HÖRSTIL

Unsere Kongress Highlights

die persönlichen Top 3

EUHA Kongress 2019, Quelle: EUHA

Digitalisierung, neue Services und spannende MateriAlien

Auf dem jährlichen europäischen Kongress der Hörakustiker, der dieses Jahr in Nürnberg stattfand strömten wieder viele Informationen, Reize und viele nette Leute auf uns ein.
Wir haben in diesem Magazinartikel unsere Top drei ausgesucht und möchten gerne etwas näher dazu berichten. Die unten vorgestellten Systeme von Phonak und Oticon können ab sofort bei HÖRSTIL angehört werden.

Dieses Komplettpaket macht „Marvel“ zu einen unserer Kongresshighlights.



Phonak stellt die Aktualisierung seiner aktuellen „Marvel Serie“ vor. Alle vorhandenen und auch jetzt verkauften Marvel-Hörgeräte laufen unter dem Namen „Marvel 2.0“. Diese Hörsysteme bestechen durch schönes und gleichsam robustes Design, ein gut durchdachtes Bedienkonzept und hervorragende Konnektivität. Die Systeme sind sehr anbindungsfreudig und lassen sich mit fast jedem Smartphone/Tablet direkt verbinden. Telefonate werden einfach am Hörsystem angenommen und gehört. Den Anwendungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt: Navigation, Musik hören, Übersetzung oder einfach eine übersichtliche Fernbedienung-App.

Phonak Marvel 2.0
das Phonak Marvel 2.0Auch für uns ergeben sich neue Möglichkeiten, besseren Service zu liefern. Wir sind in der Lage, Feineinstellungen über die Ferne vorzunehmen. Sie können sich an einem Ort Ihrer Wahl (mit Internet) mit uns verbinden. Wir können dann die Hörsysteme über Ihr Smartphone anwählen und im echten Leben für Sie optimieren. Sie sparen gerade für kleinere Änderungen damit den Anfahrtsweg zu uns. Das ganze funktioniert, wenn Sie sich aktiv mit uns verbinden.

Das ganze Konzept wird noch durch hervorragend funktionierende Akkus abgerundet, die über 20 Stunden Laufzeit täglich (garantiert über 5 Jahre) verfügen.

Dieses Komplettpaket macht „Marvel“ zu einen unserer Kongresshighlights.

Die vorgestellten Systeme von Phonak und Oticon können ab sofort bei HÖRSTIL angehört werden.

"Cocoon" ermöglicht uns in Zukunft, noch dünnere und grazilere Ohrpassstücke zu fertigen

Detax ist ein Hersteller für Labormaterialien, der uns zum Beispiel mit Silikon für Ohrpassstücke beliefert. Detax hat das „Cocoon“ Material vorgestellt.

Um zu verstehen, warum das für uns ein Highlight ist möchten wir einen kleinen Exkurs geben.
Silikonohrstücke werden im 3D Drucker (noch) nicht direkt gedruckt. Es wird eine sogenannte „cast“-Form gedruckt, die aus sprödem dünnen Material besteht. Diese wird imprägniert und mit Silikon gefüllt. Wenn dieses im Anschluss ausgehärtet ist, knacken wir die „cast“-Form vorsichtig auf. Bei sehr grazilen Ohrstücken (also bei unserer Designphilosophie bei fast allen) können bei diesem Prozess Risse im Endprodukt entstehen.

Herstellung mit Cast Verfahren
Herstellung mit Cast VerfahrenDas „Cocoon“ Material wird ebenfalls als Castform gedruckt. Es muss aber nicht mehr imprägniert werden und wird nicht geknackt, sondern abgeschält (wie eine dünne Haut). Somit können wir grazile Strukturen schonender befreien.

Das ermöglicht uns in Zukunft, noch dünnere und grazilere Designs zu fertigen. Unser Ziel ist es, dass man Ohrstücke im Bestfall nicht spürt, weil sie wie eine zweite Haut sitzen. Das „Cocoon“ Material wird uns dem ein Stückchen näher bringen.

Oticon eliminiert lästige Rückkopplungen

Oticon präsentierte die aktuelle Serie „OPN S“. Das interessante an dieser Serie ist, dass die Hörsysteme neben ihren sehr natürlichen Klang eine neuartige Art der Rückkopplungsunterdrückung verwenden.
Abhängig von der Lautstärke und der Art der Anbindung am Ohr, kann es irgendwann passieren dass sich Hörgeräte selbst „Hören“ und dadurch pfeiffartige Geräusche erzeugen. Das ist das gleiche Prinzip, wie wenn man sich mit einem Mikrofon neben einen Lautsprecher stellt und deshalb Störgeräusche hört - das nennt man „Rückkopplung“.

Durch die neue Technologie können die Hörsysteme viel mehr Lautstärke liefern, bevor das Risiko einer lästigen Rückkopplung entsteht. Im gleichen Atemzug wurden die neuen Systeme „exceed“ für hochgradige Hörminderungen vorgestellt, die natürlich von der neuen Rückkopplungsbefreiung profitieren.

Weiterhin wurde analog zu Phonak, die Möglichkeit vorgestellt, dass wir Feinanpassung der Hörsysteme über die Ferne vornehmen können.

Das Oticon OPN S
Das Oticon OPN SMit Phonak „Marvel 2.0“ und Oticon „OPN S“ haben wir damit zwei Hörsystemserien, die sehr interessant sind und auf Augenhöhe miteinander konkurrieren.

Weitere Themen

HÖRSTIL

Unsere Kongress Highlights

die persönlichen Top 3

weiterlesen

HÖRSTIL

neuartige Personalführung führt zu Zukunftspreis

Organisationen neu erfinden!

weiterlesen

HÖRSTIL

HÖRSTIL hat fünften Geburtstag!

Das ist ein Grund zum Feiern!

weiterlesen